Neubau des ThyssenKrupp Headquarters in Essen

30 Bohrungen
100 m Tief
153 kW Heizleistung
231 kW Kühlleistung
18 Tage Bohrzeit
2010 Fertigstellung

Die ThyssenKrupp AG realisierte das aus mehreren Gebäuden und Gebäudeteilen bestehenden ThyssenKrupp Quartiers in Essen. „… Leitidee zum neuen ThyssenKrupp Quartier ist eine Campus-Anlage, deren solitäre Gebäude und Freiräume sich um eine zentrale Mitte legen und die in ihrer Anordnung ein spannungsvolles Ganzes aus Natur und Architektur entstehen lassen. …“ Dieser Leitgedanke aus dem Architektur-Wettbewerb war die Grundlage für die Planung des „neuen“ Headquarters. Das Erdgeschoss dient größtenteils als Lobby und Empfangsbereich, des weiteren stehen im Atrium Meetingebenen zur Verfügung sowie Arbeits- und Bürobereiche.

Zur Ergänzung des Heiz- und Kühlsystems wurde auch eine Erdwärmeanlage durch Geowell erstellt. Um eine besonders kurze Bauzeit zu realisieren, wurde das Erdwärmesondenfeld mit zwei parallel arbeitenden Bohrgeräten in nur 18 Tagen erstellt.

 

Zurück