Viele Fragen – sichere Antworten.

Zu einem der qualitätsführenden Fullservice-Anbieter für Erdwärmequellen wird man zum Einen durch langjährige Erfahrung und die Motivation, stetig noch besser zu werden. Zum Anderen durch jede Menge Know-how, das wir gerne mit Ihnen teilen.

Hier haben wir einige Fragen aufgelistet, die Sie sicher beschäftigen. Wenn Ihnen die Antwort auf eine bestimmte Frage fehlt, mailen Sie uns doch einfach an fragen@geowell.de – wir beantworten sie Ihnen gerne und bauen so unsere Wissensplattform an dieser Stelle kontinuierlich aus.

Was genau ist eigentlich Erdwärme?
Die Eigenwärme unserer Erde, ein Großteil dieser Wärme stammt aus der Zeit der Erdentstehung, hier sind Akkretions- und Impaktwärme zu nennen. Daneben heizt sich die Erde durch die kontinuierlich ablaufenden, natürlichen Zerfallsprozesse im Erdinneren auf. Diese werden durch den gravitativen Einfluss des Mondes auf die Erdkruste noch verstärkt. Ein weiterer ebenfalls nennenswerter Anteil entstammt der gespeicherten Sonnenenergie. Die Erdwärme kann sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen genutzt werden.

Wie funktioniert eine Geothermie-Anlage?
Um die Erdwärme für Sie nutzbar zu machen wird ein sogenannter Wärmetauscher benötigt. Dieser besteht aus einer oder mehreren Erdwärmesondenbohrungen, in denen die "Sole" (Gemisch aus Wasser und Glykol) zirkuliert. Im Heizfall wird dem Untergrund Wärme entzogen und mittels Wärmepumpe auf ein nutzbares Temperaturniveau angehoben. Mit der Erdwärmesonde machen Sie sich unabhängig von Öl oder Gas. Bei der direkten Kühlung kann zur Nutzung sogar auf die Wärmepumpe verzichtet werden, hier wird nur die Sole-Umwälzpumpe benötigt, deren geringer Stromverbrauch die direkte (oder auch passive) Kühlung äußerst profitabel macht.

Deshalb können Sie Erdwärme effizient, nachhaltig und ressourcenschonend zum Heizen und zur Warmwasserbereitung einsetzen. Und das ohne den teuren Einsatz von zusätzlichem Öl oder Gas.
Auf Wunsch können Sie Geowell Erdwärmeanlagen sogar zur Kühlung während der heißen Jahreszeit einsetzen.
Ihnen all diese Möglichkeiten zu erschließen ist unsere Passion.

Kann eine Erdwärmequelle nur heizen?
Einmal erschlossen, können Sie die kostenlose Erdwärme ganz nach Ihren Bedürfnissen zum Heizen, für die Warmwasserbereitung und sogar zum Kühlen an heißen Tagen nutzen. Wir entwickeln jedes Projekt gemeinsam mit Ihnen und beraten Sie aktiv, welche Leistungsmerkmale für Sie wichtig und sinnvoll sind.

Woher weiß ich, ob mein Grundstück für Geothermie geeignet ist?
Erdwärme gibt es überall. Im Norden wie im Süden, in ländlichen wie städtischen Gebieten. Und sie ist kostenlos. Am besten lassen Sie uns eine auf Ihr Projekt bezogene individuelle Vorprüfung durchführen, um die für Sie richtige Wärmequelle zu konzipieren.

Welche Anlagengröße und wie viel Platz brauche ich dafür?
Neben den geologischen Voraussetzungen sind vor allem Ihre Bedürfnisse eine wichtige Einflussgröße für die Planung der Anlage. Meist reicht schon eine erste Besprechung, und wir können aus unserer Erfahrung den ungefähren Aufwand abschätzen und die weitere Vorgehensweise festlegen. Grundsätzlich eignet sich so gut wie jedes Grundstück für eine Erdwärmequelle.

Wie lange braucht Geowell für eine Erdwärmequelle?
Das hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab, die wir in einer Vorprüfung ermitteln. Schon die Planung und Auslegung einer Quelle kann – je nach Objekt – nach geologischen Modellen anhand von Karten und Literatur erfolgen. Große Projekte planen wir mit Berechnungen sowie ggf. aufwendigen Langzeitsimulationen wenn gewünscht auf Basis von Geothermal Response Tests.
Auf jeden Fall können Sie sich darauf verlassen, dass niemand Planung, Genehmigungsverfahren und Realisation schneller und professioneller erledigt, als wir bei Geowell.